Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Erst einmal WILKOMMEN hier.

Auf den Seiten werden sie sowohl Informationen zu mir, als auch zu meinen Werken finden und können diese auch teilweise kostenlos herunterladen.

Womit wir beim COPY-RIGHT währen.Dies erlaubt ihnen sich diese an zu sehen und für sich Privat aus zu drucken, aber nicht diese weiter zu veräußern, komerziell zu verwenden oder in eigene Produkte ein zu fügen. Im Gegenteil. es ist so, dass wenn sie meine Werke anderweitig verwenden, akzeptieren sie, dass diese von Ihnen erschaffenen Werke auch unter MEIN Copyright fallen. Es ist jedoch möglich von mir eine Druck-Lizenz zu bekommen, oder für Zeichnungen soger eine Verwendungs-Lizenz, welche das zu hren gunsten Regelt.

Es bestehen derzeit Bestrebungen eines der Werke nicht nur als "pen & paper" zu benutzen, sondern auch bei der Erschaffung eines MMORPG zu verwenden. Bei Interesse bitte ich sich bei mir zu melden.

 

Aktuelle Projekte haben ihre eigene Seite und der Beta-Test eines Regewerkes wir in der "Besprechung" diskutiert und erlaubt Sachbezogene Einträge.

Somit für all jene, welche sich das STANDARD-Regelwerk ansehen wollen hier die PDF Version.

 

Download RULE-MASTER V6.0 (ca 310 Seiten)

Was beinhaltet das Regelwerk und was sind die Grundlagen?

 

Die Grundlage ist, Jedem der spielen möchte Wege auf zu zeigen wie man LARP-Spielen und sofern noch möglich gut und besser Spielen kann. Es soll zusätzliche Wege eröffnen und nicht einsperren.

 

Es beinhaltet.

Für Spielleitungen sind Gebalancte NSC-Werte bereit gestellt.

Für SCs sind gebalancte Zauber und dazu passende Mundane, Klerikale, Schamanistische, Nekromantische, Dämonische oder Alchemistische Fähigkeiten aufgeführt. Es ist kein "muss" sondern ein "kann"

 

Für Händler sind ein Geldsystem plus Schätzpreise aufegführt.

Für Fantasy Freunde sind auch Materialien und deren besondere Eigenschaften erläutert und gebalanced.

Für SL Sind Limitzauber eingetragen, welche eine gute grenze für das Powerniveau darstellen und zeigen wie hoch die Latte hängt, wenn man das machen will.

Bei Zauberern wird genug Freiraum gelassen, damit jeder SEINE Figur dort auch spielen kann. Aber es gibt eine durch EP gesetzte Grenze, damit diejenigen welche eine mächtige figur spielen diese auch elernt haben zu spielen, statt aus dem start heraus von der macht und den Anforderungen an Darstellung völlig überfordert zu werden

Bei Kriegern gibt es Besonders gut dar zu stellenden Kampf, der aber auch Vorteile im Kampf beinhaltet.

Für LARP-Handwerker gibt es die sowohl wirklich hergestellte Dinge, welche auch mit wenig Punkten funktionieren (z.b. Funktionierende LARP-Fallen) alsauch die Punkte basierenden nur dargestellten Dinge.

Es gibt zwar 4 Klassen und sie sind als gleichwertig zu sehen und funktionieren jede für sich auch (keine ist sinnlos wie in D-S 2nd) Zusätzlich gibt es Schattierungen, welche die Rollenspieltechnische Komponente der klasse darstellen und dadurch eigentlich wichtiger als die Punkte der Grundklasse sind.

Es gibt Rassenpakete, welche die Basis für eine Figur bilden und kleine Vorteile geben. Diese vorteile sind gerade am Anfang wohl recht prägend und wichtig, aber bei mächtigen Figuren machen sie kau mnoch einen relevanten Unterschied, sondern sind mehr eine liebgewonnene Gewohnheit.